Pressemeldungen: Capital Region USA


04. Juni 2019
Lebensfreude unter freiem Himmel: Sommer-Festivals in der US-Hauptstadtregion

Neuartiges und kostenfreies Festival in Washington, DC – „Summer of Music“ in Maryland – Virginia und LOVE feiern 50 gemeinsame Jahre

Sommerzeit ist Open-Air-Zeit – wer sich mit dieser Aussage identifiziert, findet diesen Sommer in der Capital Region USA ideale Voraussetzungen für Erlebnisse mit bleibenden Eindrücken. Ob in der Hauptstadt Washington, DC oder den beiden Bundesstaaten Maryland und Virginia, ob unterschiedlichste musikalische Genres, bildende Kunst oder Performances, unter der Vielzahl an Events ist für jeden Geschmack das passende Festival dabei – viele von ihnen sind sogar kostenfrei.

[Mehr]


13. Mai 2019
International Spy Museum in Washington, DC eröffnet an neuem Standort

Mehr Ausstellungsfläche und modernste Vermittlung – Eigener Ausstellungsbereich über Berlin im Kalten Krieg

Seit dem gestrigen Sonntag (12. Mai 2019) hat das International Spy Museum in Washington, DC nach einem mehrmonatigen Umzug an seinem neuen Standort an der L’Enfant Plaza wieder geöffnet. Mit einer Gesamtfläche von über 13.000 Quadratmetern hat das einzige Museum der USA, das den Bereichen Spionage und Geheimdienste sowie deren Bedeutung für die Gesellschaft und den Alltag der Bürger gewidmet ist, seine Größe mehr als verdoppelt. Die gut 7.000 Exponate umfassende Dauerausstellung des International Spy Museum ist die größte öffentlich zugängliche Sammlung von Spionageartefakten der Welt. An mehreren interaktiven Stationen können die Besucher zudem ihre eigenen Fähigkeiten als Spion testen.

[Mehr]


16. April 2019
Kuriose Kunst auf Rädern

Kinetic Sculpture Race am 4. Mai 2019 in Baltimore

Vom überdimensionalen Krokodil auf Rädern über eine Kuh im Raumanzug bis hin zur rollenden Wohnsiedlung – am Samstag den 4. Mai 2019 wird die Gegend rund um den Inner Harbor von Baltimore wieder zum Schauplatz eines der außergewöhnlichsten Wettbewerbe an der US-Ostküste. Beim Baltimore Kinetic Sculpture Race ist es Aufgabe der teilnehmenden Teams, selbstgebaute Skulpturen allein mit ihrer Muskelkraft über den rund 23 Kilometer langen Parcours durch Marylands größte Stadt zu bringen. Darüber hinaus müssen die Objekte bei einem Abstecher in die Chesapeake Bay ihre Schwimmfähigkeit unter Beweis stellen sowie erfolgreich durch eine Schlammgrube navigiert werden. Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, was zur Freude des Publikums zu den kuriosesten Erscheinungen führt und die immense Kreativität der Teilnehmer deutlich macht.

[Mehr]