Pressemeldungen: Capital Region USA


18. Mai 2020
Hübsche, stumme Tischnachbarn: Sternerestaurant The Inn at Little Washington in Virginia mit neuem Konzept in Zeiten von Social Distancing

Einziges Drei-Sterne-Restaurant in der US-Hauptstadtregion öffnet ab 29. Mai 2020 wieder seine Türen – Puppen gekleidet im Vintage-Stil der 40er Jahre sorgen für ein „volles“ Haus – Garten-Tour mit Picknick an den Wochenenden

Wenn das einzige Drei-Sterne-Restaurant in der US-Hauptstadtregion am 29. Mai 2020 nach der generellen Schließung durch die Corona-Pandemie wieder öffnet, wird einiges anders sein. Trotz Social Distancing wird der glamouröse Restaurantbereich gut besucht und voll erscheinen. Damit sich die Gäste des The Inn at Little Washington im Bundestaat Virginia nicht an leere Tische zur Einhaltung von Sicherheitsabständen gewöhnen müssen, hat Küchenchef Patrick O’Conell eine außergewöhnliche Idee. An den leeren Tischen nehmen Schaufensterpuppen Platz, die im Vintage-Stil der 40er Jahre gekleidet sind. Für die entsprechenden Outfits arbeitet O’Conell mit dem Arlington Signature Theater und der Design Foundry zusammen. Damit alles noch echter wirkt, wird das Servicepersonal auch mit den stummen Gästen interagieren und ihnen beispielsweise Wein einschenken. Patrick O’Conell ist für seinen schrägen Humor bekannt, denn wer im Drei-Sterne-Restaurant schon einmal Gast war, kennt beispielsweise den Hinweis für die Kleiderordnung im Speisesaal „Keine nassen Bikinis“ (No wet bikinis) oder den Käse-Sommelier, der mit einem muhenden „Kuhwagen“ kommt und ausschließlich in Wortspielen mit den Gästen kommuniziert.

The Inn at Little Washington, das zu Relais & Châteaux gehört und 2018 sein 40-jähriges Bestehen feierte, liegt am Fuße der Blue Ridge Mountains im Dorf Washington (Virginia). Dieses wird zur leichteren Unterscheidung von der US-Hauptstadt auch Little Washington genannt und ist nur 90 Autominuten von Washington, DC entfernt. Zusätzlich zum Restaurant können Besucher in einem der 23 stilvollen Gästezimmer nächtigen.

Ab dem 22. Mai 2020 (Memorial Day Weekend) stehen auch regelmäßig exklusive Gartentouren mit anschließendem Picknick auf dem weitläufigen, acht Hektar großen Grundstück auf dem Programm. Die Führung mit einem Gartenbaukünstler ist auf zehn Teilnehmer begrenzt und bringt Besucher in die Gemüsegärten sowie zu den gepflegten Buchsbaum-Arealen. Die Touren finden immer freitags bis montags um 11 sowie 13 Uhr statt und kosten 50 US-Dollar pro Person inklusive dem delikaten Picknick-Lunch.

Weitere Informationen gibt es unter https://theinnatlittlewashington.com .

 

Capital Region USA – Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.

Presse: Claasen Communication GmbH, Hindenburgstraße 2, D – 64665 Alsbach, Telefon 0049 – 6257 – 68 781, www.claasen.de , crusa@claasen.de


[Zurück]