Pressemeldungen: Capital Region USA


01. Oktober 2020
In 70 Sekunden hoch über der Stadt: Washington Monument ab heute wieder geöffnet

Seit Donnerstag, dem 1. Oktober 2020 ist der ikonische Mamor-Obelisk in der amerikanischen Hauptstadt wieder für Besucher geöffnet. Tickets für das Washington Monument sind ausschließlich über recreation.gov erhältlich. Täglich ab 10 Uhr Ortszeit stehen die Eintrittskarten für den darauffolgenden Tag online gegen eine Servicegebühr von 1,50 US-Dollar pro Ticket zur Verfügung. Das Washington Monument ist sieben Tage die Woche von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Das dem ersten US-Präsidenten gewidmete 169 Meter hohe Denkmal steht zentral auf der National Mall in Washington, DC und befindet sich in der Nähe des Weißen Hauses. Mit dem auch für Rollstühle zugänglichen Fahrstuhl werden die Besucher in 70 Sekunden zur Aussichtsebene in rund 152 Metern Höhe gebracht. In alle vier Himmelsrichtungen eröffnet sich ein eindrucksvoller Ausblick über die US-Hauptstadt bis in die angrenzenden Bundesstaaten Maryland und Virginia. Ein Stockwerk unterhalb der Plattform befindet sich außerdem ein kleines Museum.

Um die Gesundheit und Sicherheit von Besuchern und Mitarbeitern zu gewährleisten, wurden gemäß den örtlichen und bundesstaatlichen Anforderungen zusätzliche Maßnahmen ergriffen, die folgendes umfassen:

•    deutlich reduzierte Gruppengroße auf max. 8 Personen für die Nutzung des Fahrstuhls;
•    Maskenpflicht für alle Besucher und Mitarbeiter im Washington Monument;
•    kontaktloser Check-in;
•    Handdesinfektionsmittel über kontaktlose Spender in den öffentlichen Bereichen;
•    Zeitbegrenzung von 10 Minuten für jede Gruppe auf der Aussichtsetage;
•    zusätzliche tägliche Reinigung und Desinfektion von 13 bis 14 Uhr mit antiviralen Desinfektionsmitteln, die vom Center of Disease Control (CDC) empfohlen und bei der Umweltschutzbehörde registriert sind.

Weitere Informationen zum Washington Monument gibt es unter www.nps.gov/wamo .

Washington, DC gehört mit den beiden Bundestaaten Virginia und Maryland zur Capital Region USA – mehr Informationen stehen unter www.capitalregionusa.de oder auf Facebook zur Verfügung.

 

Capital Region USA – Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.

Presse Capital Region USA: Claasen Communication GmbH, Hindenburgstraße 2, D – 64665 Alsbach, Telefon 0049 – 6257 – 68 781, www.claasen.de , crusa@claasen.de

 


[Zurück]