Pressemeldungen: Capital Region USA


15. Februar 2021
Inside Capital Region USA I Februar 2021

+++ Autostraße im Taunus von Ernst Ludwig Kirchner ab sofort im Virginia Museum of Fine Arts in Richmond zu sehen +++

Die Sammlung expressionistischer Gemälde des Virginia Museum of Fine Arts (VMFA) in Richmond ist um ein Meisterwerk reicher. Es zeigt seit Kurzem das restituierte Bild Autostraße im Taunus, das Ernst Ludwig Kirchner im Jahr 1916 geschaffen hatte. Das Gemälde befand sich zuletzt im Besitz eines Privatsammlers, gehörte jedoch ursprünglich zur Sammlung des Frankfurter Ehepaars Ludwig und Rosy Fischer, die zahlreiche Werke der Künstlergruppe Die Brücke umfasste. Sie zählte über 500 Gemälde sowie Grafiken und war zwischen 1905 und 1925 entstanden. Nach der Machtergreifung durch die Nazis konnten die Söhne der Fischers, Ernst und Max, etwa die Hälfte der Sammlung in die USA retten, wo sie seitdem zu großen Teilen im VMFA zu sehen ist.

Entsprechend befindet sich in Richmond die Autostraße im Taunus nun in prominenter Umgebung mit anderen Werken Kirchners wie Die sechs Tänzerinnen (1911), einem Porträt von Erna Kirchner (1917) und Otto und Maschka Müller im Atelier (1911). Ebenfalls zu sehen sind Kirchners Sandberge bei Grünau (1913), ein Werk, das bis 2016 im Museum of Modern Art in New York hing, bevor es an die Erben Max Fischers zurückgegeben wurde und anschließend ins VMFA gelangte. Das Haus gehört zu den größten Kunstmuseen der USA. Es wurde 1936 eröffnet und verfügt heute über einen Bestand von rund 50.000 Werken. Weitere Informationen gibt es unter www.VMFA.museum , Details zur Sammlung von Ludwig und Rosy Fischer sind hier zu finden.

+++ Destillerien in Virginia und Maryland unter den Top 25 +++

Zum Reiseerlebnis zählt auch der Genussaspekt, denn neben Gaumenfreuden können Besucher so oft auch etwas über die Kultur und Geschichte der Region erfahren – nicht verwunderlich also, dass ein Besuch auf lokalen Weingütern sowie in Craft-Bier-Brauereien und Destillen heutzutage zum Sightseeing-Programm dazu gehört. Die Experten von Yelp haben jetzt für das Magazin Travel + Leisure die 25 besten Destillerien in den USA zusammengestellt. Aus jedem amerikanischen Bundesstaat traten drei Betriebe an und insgesamt vier Brennereien im Top-Ranking kommen aus der Capital Region USA.

Auf Platz 4 kletterte MurLarkey in Bristow im Norden Virginias. Ob Gin, Wodka oder Whiskey, die 2014 gegründete Destillerie in Prince William County ist eine Hommage an die irische Kultur und das Erbe der Gründer. Die irisch-amerikanischen Cousins Tom Murray sowie Mike und Jim Larkin verwenden ausschließlich regionale Zutaten von Farmen aus Virginia für ihre Spirituosen. Besonders bekannt ist MurLarkey für „Naturally Infused Whiskeys“ wie Coffee, Lemon oder Three Tea Whiskey. Außerdem gibt es besondere Erlebnisprogramme, bei denen Besucher für einen Tag selbst zum Schnapsbrenner werden können oder das professionelle Cocktailmixen auf der Tagesordnung steht. www.murlarkey.com

Alle drei Destillerien aus Maryland konnten sich einen Platz unter den besten 25 sichern und zwei davon kommen aus Frederick. Die Dragon Distillery (Platz 7) hat sich auf die Produktion von kleinen Chargen und die Verwendung lokal bezogener Zutaten spezialisiert. Neben verschiedenen Whiskeys und Wodkas stehen auch Gin, Rum, Brandy und Cocktails in Dosen zur Auswahl. Die heute von Tania Lambert geführte Brennerei war damals die erste in Frederick City. Rang 23 belegt McClintock Distilling in der Innenstadt von Frederick. Zur Whiskey-Produktion wird hier ausschließlich Bio-Getreide verwendet, das vor Ort in antiken Steinmühlen gemahlen wird. Mit ihren Spirituosen von Wodka über Gin bis Bourbon konnten sie bereits über 75 Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben erreichen. Verschiedene Touren und Tastings werden ganzjährig in beiden Destillerien angeboten. www.dragondistillery.com , www.mcclintockdistilling.com

Für eine moderne Erfolgsgeschichte des klassischen Rye Whiskey in Maryland steht die Sagamore Spirit Distillery (Platz 12) in Baltimore, Maryland, die sich im aufstrebenden Stadtviertel Port Covington befindet, nur ein paar Minuten vom Inner Harbor der Stadt entfernt. Bei Tastings, Cocktail- oder „Workout und Whiskey“-Kursen können die hochprozentigen Kreationen verkostet werden. www.sagamorespirit.com

Eine Übersicht des Rankings ist hier verfügbar.


Capital Region USA – Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.

Presse: Claasen Communication GmbH, Im Schelmböhl 40, D – 64665 Alsbach, Telefon 0049 – 6257 – 68 781, www.claasen.de , crusa@claasen.de

 


[Zurück]