Pressearchiv Capital Region USA

  2009     2010     2011     2012     2013     2014     2015     2016     2017     2018     2019  

 

02. April 2019

Neuer Hotspot für Kultur und Erholung: Alexandrias umgestaltete Waterfront offiziell eröffnet


Neu gestalteter Waterfront Park verbindet Herz der Altstadt mit dem Potomac River – Interaktive Kunstinstallation eingeweiht – Segelschiff schafft historisches Flair

Mit der Eröffnung des neuen Waterfront Parks in Alexandria / Virginia am vergangenen Samstag wurde das Herzstück des neu gestalteten Flussufers offiziell fertiggestellt. Bei der Veranstaltung am Ufer des Potomac River, der eine der schönsten Kleinstädte der USA mit der Hauptstadt Washington, DC verbindet, wurde zugleich das eigens für den neuen Park entwickelte interaktive Kunstwerk Mirror Mirror eingeweiht.

Ein offener Ort für Kunst und Erlebnis

Der neue Waterfront Park verbindet die King Street, die beliebte und belebte Shopping- und Vergnügungsmeile quer durch die bezaubernde Altstadt Alexandrias, mit dem Fluss. Auf dem Gebiet des neuen Freizeitareals befanden sich zuvor neben zwei kleineren Parks ein Parkplatz und ein Bootshaus, die nun durch offene Grünflächen, eine Plaza, eine Uferpromenade und mehr ersetzt wurden. Das Gelände, das einst als Hafen diente und bis ins 20. Jahrhundert hinein ein Industriegebiet war, wird damit zu einem modernen, offenen und kulturellen Hotspot für erholungsuchende Gäste und Einwohner der Stadt Alexandria.

Unterstrichen wird dieser Ansatz durch das Kunstwerk Mirror Mirror, das ebenfalls am vergangenen Samstag eingeweiht wurde. Es ist eine Auftragsarbeit und bis November 2019 erlebbar. Inspiriert von der Fresnel-Linse des historischen Jones Point Lighthouse in Alexandria – der modernsten Linsentechnologie, die im 19. Jahrhundert verfügbar war – besticht es durch kreisförmig angeordnete großflächige Spiegel- und LED-Elemente. Die begehbare Installation reagiert mit farbenreichen, vielfältigen Lichtspielen auf Umgebungsgeräusche und kann damit von den Besuchern gesteuert werden. Entwickelt wurde Mirror Mirror vom New Yorker Studio SOFTlab unter der Leitung von Michael Szivos. In Zukunft soll im Rahmen der Reihe Site/See: New Views in Old Town jedes Jahr eine neue temporäre Kunstinstallation im Waterfront Park errichtet werden. Auch das Torpedo Factory Art Center, das die meisten öffentlich zugänglichen Künstlerateliers an einem Ort in den USA beheimatet, befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Waterfront Park und ergänzt dessen kulturellen Erlebnischarakter.

Fluch der Karibik zum Anfassen

Ein weiterer Höhepunkt für die neue Waterfront wird die Ankunft des Segelschiffs Providence im Sommer 2019. Es handelt sich dabei um den Nachbau eines der ersten Schiffe der U.S. Continental Navy aus dem Jahr 1768, der auch schon in der Blockbuster-Reihe Fluch der Karibik für authentisches historisches Segelflair sorgte. Gegenwärtig wird die Providence restauriert, nach ihrer Überführung wird Alexandria ihr neuer Heimathafen. Von hier aus werden Segelfahrten auf dem Potomac River angeboten, die eindrücklich das Leben an Bord eines Schiffs im 18. Jahrhundert vermitteln. Dabei werden auch von Schauspielern verkörperte historische Persönlichkeiten anzutreffen sein, beispielsweise John Paul Jones, der als Vater der U.S. Navy gilt. Für private Anlässe kann die Providence ebenfalls gemietet werden. Ab 2020 wird ein Besucherzentrum im Waterfront Park zudem multimedial über die Geschichte des Schiffs und der US-Marine informieren. Weitere Details zum Schiff und der dahinterstehenden Stiftung gibt es unter www.tallshipprovidence.org.

Der neue Waterfront Park ist Teil einer umfassenden Neugestaltung des Flussufers in Alexandria, die sich von der ersten Planung bis zur endgültigen Fertigstellung über einen Zeitraum von  20 bis 30 Jahren erstreckt. Auch Wohngebiete, Restaurants und Boutiquen werden in den kommenden Jahren im Umfeld der Uferpromenade entstehen. Weitere Informationen zum Park sowie der Stadt Alexandria stehen unter www.visitalexandriava.com zur Verfügung.

Capital Region USA – Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.

Presse: Claasen Communication GmbH, Hindenburgstraße 2, D – 64665 Alsbach, Telefon 0049 – 6257 – 68 781, www.claasen.de, crusa@claasen.de


[Zurück]