Pressemeldungen: Great River Road Illinois


28. Juni 2018
Von einer kleinen Schmiede im Mittleren Westen zum Global Player: In Illinois die Geschichte von John Deere hautnah erleben

John Deere schmiedete aus einer guten Erfindung einen Weltkonzern – Riesenmaschinen zum Anfassen am Firmensitz – Schmiedekunst live im August 2018

Wie sich aus der smarten Idee eines Schmiedes ein Weltkonzern entwickelte, lässt sich an der Great River Road in Illinois eindrücklich nachvollziehen: Der weltgrößte Hersteller von Landmaschinen, John Deere, hat in Moline am Mississippi seinen Hauptsitz. Liebhabern großer Maschinen dürfte das Herz aufgehen, sobald sie den direkt am großen Fluss gelegenen John Deere Pavilion betreten. Die 1.300 Quadratmeter große Halle aus Glas und Backstein ist der Faszination landwirtschaftlicher Großtechnik gewidmet. Ob sechsbeinige Rodungsmaschine oder überdimensionaler Mähdrescher – wer mag, erlebt hier am eigenen Körper, wie sich der Sitz im Cockpit einer der gewaltigen Maschinen anfühlt. Damit dabei nicht aus Versehen die gesamte Halle zum Einsturz gebracht wird, stehen Simulatoren bereit, an denen sich das Steuern und Bewegen der Hightech-Geräte erproben lässt.

[Mehr]


30. Mai 2018
Berühmt, berüchtigt und bizarr

Quincy, Illinois, verfügt über eine bemerkenswerte Anzahl skurriler Orte sowie außergewöhnlicher Söhne und Töchter

Auf den ersten Blick ist Quincy, Illinois, eine ganz normale 40.000-Einwohner-Stadt am Mississippi, die ihren Besuchern neben charmanten Wohnvierteln mit hunderten historischen Häusern und zahlreichen kulturellen Einrichtungen natürlich auch den authentischen Charme des „Ol‘ Man River“ bietet. Wer sich jedoch darauf einlässt, den Ort ein wenig tiefergehend zu erkunden, wird nicht nur auf die Geschichte des Autoradios stoßen, das in Quincy erfunden wurde, sondern auch auf einige ungewöhnliche Charaktere, die Quincy einst ihre Heimat nannten. Eine individuelle Tour erzählt von den außergewöhnlichen Geschichten und bringt die neugierigen und wagemutigen Reisenden zu den historischen Orten.

[Mehr]


25. April 2018
Neues Paradies für Vogelliebhaber in Illinois

Das „Valley of Eden“ eröffnet am 2. Juni 2018 nahe des Mississippi und bietet seltenen Wildvögeln einen passenden Lebensraum

Ein wahrhaft paradiesisches Schutzgebiet dient dem Wildvogelbestand im Nordwesten des US-Bundesstaats Illinois ab dem kommenden Sommer als neues Zuhause: Das „Valley of Eden Bird Sanctuary“ ist nicht nur Zufluchtsort für mehr als 100 Vogelarten in der Region, sondern bietet auch allen Naturliebhabern und Hobby-Ornithologen ein lohnenswertes Reiseziel unweit des Mississippi. Es liegt rund drei Autostunden westlich von Chicago nahe der romantischen Kleinstadt Galena, die den historischen Charme des Mittleren Westens der USA in die Gegenwart überträgt. Am 2. Juni 2018 wird das mehr als 160 Hektar große Areal, das sich in einer weiten Hügellandschaft befindet, feierlich eröffnet.

[Mehr]