United Airlines beschleunigt Sicherheits­kontrollen am Chicago O'Hare Airport

rste US-Airline mit „Automated Screening Lanes“, die auf weiteren amerikanischen Flughäfen eingeführt werden
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: united@claasen.de
www.claasen.de

United Airlines wird die Sicherheitskontrollen an Airports beschleunigen und hat dazu als erste Fluggesellschaft der USA am Heimatflughafen Chicago O´Hare sogenannte „Automated Screening Lanes“ eingeführt. Unmittelbar am komplett neu gestalteten Sicherheitscheck des TSA Precheck®-Bereichs in Terminal 1 in Chicago eröffnete United jetzt neue Abfertigungsreihen einzig mit dem Ziel, die Sicherheitskontrollen im Sinne der Passagiere zu beschleunigen.

Die neuen Zugänge zum Sicherheitscheck sind so angeordnet, dass bis zu fünf Passagiere gleichzeitig ihre persönlichen Gegenstände in individuelle Wannen auf das Band zum Durchleuchten legen können. Das System ist dabei flexibel und vermeidet Staus, sollte die Sicherheitsbehörde zusätzliche Checks bei einzelnen Fluggästen vornehmen müssen. Leere Wannen werden nicht mehr per Hand, sondern vollautomatisch an den Beginn jeder Abfertigungsreihe zu den wartenden Gästen zurück transportiert.

„Als erste Fluggesellschaft der USA führen wir diese Automated Screening Lanes ein, die auf weiteren Airports implementiert werden können. Wir bedienen uns damit der modernsten Technologie und kommen den Bedürfnissen unserer Passagiere nach, die schnellere Prozesse am Airport wünschen“, sagte Greg Hart, Executive Vice President und Chief Operating Officer von United Airlines. „Wir schätzen die Zusammenarbeit zwischen der TSA und United als wichtigem Partner im Luftverkehr“, so TSA Administrator Peter Neffenger. „Gemeinsam wollen wir durch effiziente, modernste Technologie wie die weiter automatisierten Check-Prozesse unserem Sicherheitsauftrag gerecht werden und gleichzeitig die Überprüfungen erleichtern, die mit Flugreisen nun mal verbunden sind.“

Chicagos Bürgermeister Rahm Emanuel: „Diese Automated Screening Lanes an den Checkpoints der TSA sind ein Erfolg. Wir lassen damit die unakzeptable Wartezeit von einst 104 Minuten in O´Hare hinter uns und verfügen jetzt über eine der kürzesten Wartezeiten verglichen mit anderen großen Flughäfen im Land. Mit dem Willen und der richtigen Technologie werden wir diesen Weg fortsetzen. Ich danke United für die Eröffnung dieses Check-Verfahrens in O´Hare.“

Die Einführung des modernisierten Systems für Sicherheitschecks an den Checkpoints der TSA ist eine der jüngsten technologischen Errungenschaften bei United, stets im Bestreben, Sicherheitsprozesse zu vereinfachen und diese ebenso schneller wie noch sicherer zu gestalten. Im vorigen Monat eröffnete United am Drehkreuz Los Angeles die erste Automated Screening Lane, der Newark Liberty International Airport wird noch im November mit der gleichen Einrichtung folgen. New York/Newark ist Uniteds wichtigstes Drehkreuz für den Transatlantikverkehr. Der zentralisierte Sicherheitscheck in Terminal C des Newark Liberty International Airport wird, in Zusammenarbeit mit der TSA, am Ende des Ausbaus über 17 dieser automatisierten Check-Zugänge verfügen.

Zusammenfassend verändert United Checkpoints an mehreren Flughäfen, um die Sicherheitsprozesse drastisch zu beschleunigen. Dazu gehören:

  • Die Installation von neuen Video/Audio-Informationssystemen in allen Sicherheitsbereichen, um wartenden Passagieren noch mehr Vorabinformationen zu geben.
  • Die Zusammenführung von derzeit vier Checkpoints in einen einzigen zentralisierten Bereich am Newark Liberty International Airport.
  • Weitere Neugestaltung von Sicherheitsbereichen am Chicagoer Flughafen O´Hare.
  • Der Bau eines neuen, hochmodernen Passagier-Sicherheitschecks im Terminal 7 am Los Angeles International Airport.

Über United Airlines

„Connecting People. Uniting the World.” United Airlines ist eine der führenden US-Fluggesellschaften in Europa. Ab Deutschland und der Schweiz bietet sie zahlreiche Nonstop-Flüge zu den Drehkreuzen der Airline in den USA.

Weitere Informationen gibt es auf www.united.com sowie über Twitter (@United), Instagram und Facebook.