United weitet Kabinenreinigung durch den Einsatz von antimikrobiellem Spray zusätzlich aus

EPA-registriertes Schutzmittel schützt Oberflächen langanhaltend gegen Mikroben – Wöchentliche Reinigung der gesamten Flotte mit antimikrobiellem Spray ergänzt das bereits tägliche elektrostatische Sprühen
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: united@claasen.de
www.claasen.de

United Airlines erweitert ihre strengen Sicherheits- und Reinigungsverfahren um den Einsatz einer EPA-registrierten, antimikrobiellen Beschichtung, genannt Zoono Microbe Shield. Das Mittel bildet einen langanhaltenden Schutzfilm auf Oberflächen und hemmt das Wachstum von Mikroben. Das Schutzmittel kommt derzeit wöchentlich in mehr als 30 Flugzeugen auf Sitzen, Ablagetischen und Armlehnen sowie in Gepäckfächern, Toiletten und auch an Crew-Stationen zum Einsatz. Noch vor Ende des Jahres soll die Maßnahme auf die gesamte Kernflotte sowie Regionalflugzeuge der Express-Flotte ausgeweitet werden.

Das von der neuseeländischen Zoono Group Limited entwickelte und in den USA von MicroSonic Solutions vertriebene Mittel ergänzt die bestehenden, umfassenden Reinigungsroutinen wie das täglich eingesetzte elektrostatische Sprühsystem bei United vor dem Abflug.

„Dieses langanhaltende, antimikrobielle Spray trägt dazu bei, unsere Kunden und Mitarbeiter noch besser an Bord zu schützen“, sagte Toby Enqvist, Chief Customer Officer bei United. „Als Teil unseres vielschichtigen Sicherheitskonzepts sind antimikrobielle Mittel eine effektive Ergänzung zu unserem HEPA-Luftfiltersystem, dem verpflichtenden Tragen einer Maske für unsere Kunden und der täglich durchgeführten elektrostatischen Sprühreinigung. Wir prüfen permanent unsere internen Richtlinien und Abläufe, passen diese gegebenenfalls an und setzen zusätzlich innovative Lösungen für weitere Sicherheit an Bord um.“

Zoono Microbe Shield verbindet sich mit Oberflächen und bildet eine Schutzschicht, die nach dem Trocknen mikroskopisch kleinen Stiften ähnelt, die Zellwände und Membranen aufbrechen, wenn Mikroben mit ihnen in Kontakt kommen. Die Chemikalie wird von der EPA als Kategorie IV eingestuft, was den niedrigsten Grad an Toxizität darstellt. Bei der intensiven Reinigung der Flugzeuge setzt United den NovaRover ein. Dieser ist so konstruiert, dass er alle Oberflächen in einem Radius von gut 3,6 Metern mit einem einzigen Sprühnebelstrahl bedeckt. United wird das antimikrobielle Mittel alle sieben Tage über Nacht im Flugzeug auftragen, um die Schutzschicht aufzufrischen und zu verstärken, während die Flugzeugkabine weiterhin vor fast jedem Abflug mit dem elektrostatischen Sprühverfahren gereinigt wird.

Ein Video zum Einsatz des NovaRover gibt es hier.

„MicroSonic ist sehr stolz darauf, United mit dem fortschrittlichsten antimikrobiellen Schutz für ihre Flugzeuge auszustatten“, sagte Nick Federico, President von MicroSonic. „Unser firmeneigenes NovaRover-System in Kombination mit Zoono Microbe Shield bietet eine zusätzliche mikrobielle Schicht, um für Kunden und Besatzung eine sichere und saubere Umgebung im Inneren der Flugzeuge zu gewährleisten.“

United wendet Zoono Microbe Shield derzeit in Flugzeugen am Chicago O’Hare International Airport an. Das Programm soll in den kommenden Monaten auf die sechs weiteren Drehkreuze und etwa 200 Flughäfen in den USA ausgedehnt werden, an denen United-Flugzeuge über Nacht stehen. So plant United den Einsatz von NovaRovern an insgesamt zehn Flughäfen: an jedem der sieben Drehkreuze sowie in Boston, Cleveland und Las Vegas.

United CleanPlus℠

Im Rahmen des United CleanPlus -Programms konzentriert sich United darauf, neue Maßstäbe in Sachen Sauberkeit am Boden und in der Luft zu setzen. Zusätzlich zu den oben genannten Initiativen gehören die folgenden Maßnahmen dazu:

Beim Check-in

  • Temperaturkontrollen bei den Crews und den Mitarbeitern am Boden
  • Schutzscheiben an den Schaltern beim Check-in und an den Gates
  • Fußbodenmarkierungen, damit die Fluggäste die Abstandsregeln leichter einhalten können
  • Markteinführung eines komplett kontaktlosen Check-in-Verfahrens als erste Fluggesellschaft weltweit

Am Gate

  • Desinfektion von Flächen, mit denen die Fluggäste und Mitarbeiter häufig in Berührung kommen, beispielsweise Türgriffe, Handläufe, Bedienfelder in Aufzügen, Telefone und Computer
  • Handdesinfizierer und Desinfektionstücher
  • Einsatz elektrostatischer Sprühgeräte von Clorox zur Reinigung der Gates an den United-Drehkreuzen
  • Self-Boarding (Passagiere lassen beim Einsteigen die Bordkarten selbst einlesen)
  • Koordiniertes Einsteigen nach Sitzreihen von hinten nach vorne, so dass weniger Passagiere zur gleichen Zeit aufgefordert sind, das Flugzeug zu betreten
  • Noch stärkere Konzentration auf kontaktloses Reisen mit Sitzplatzzuweisung per Textnachricht und E-Mail-Benachrichtigungen

An Bord

  • Einsatz von elektrostatischen Sprühgeräten zur Desinfektion der Flugzeuge vor dem Flug
  • Betrieb des Kabinenluft-Zirkulationssystems vom Boarding bis zum Aussteigen in allen Flugzeugen der Kernflotte, sodass die Luft kontinuierlich die hochwirksamen HEPA-Filter durchläuft
  • UV-Licht zur Reinigung der Oberflächen im Cockpit
  • Anordnung einer Maskenpflicht für Flugbegleiter als erste US-Fluggesellschaft; anschließend Erweiterung der Regel für alle Mitarbeiter und Kunden
  • Desinfektion von Flächen, mit denen die Fluggäste und Mitarbeiter häufig in Berührung kommen, beispielsweise Armlehnen und Klapptische
  • Beschränkung des Kontakts zwischen Reisenden und Flugbegleitern beim Bordservice auf ein Minimum
  • Koordiniertes Aussteigen, wobei jeweils den Gästen von fünf Sitzreihen erlaubt ist, das Flugzeug zu verlassen
  • Ausgabe von Kissen oder Decken nur auf Nachfrage

Über United Airlines

„Connecting People. Uniting the World.” United Airlines ist eine der führenden US-Fluggesellschaften in Europa. Ab Deutschland und der Schweiz bietet sie zahlreiche Nonstop-Flüge zu den Drehkreuzen der Airline in den USA.

Weitere Informationen gibt es auf www.united.com sowie über Twitter (@United), Instagram und Facebook.