Wandelbar von Weltmetropole bis Naturoase: Washington, DC ist die grünste Stadt der USA

Amerikanische Hauptstadt mit mehr als 630 Parkanlagen beim ParkScore® Index 2021 auf Platz 1 – Arlington in Virginia landet wieder an vierter Stelle
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: crusa@claasen.de
www.claasen.de

Sightseeing der berühmten Monumente und Museen, gepaart mit viel Grün und Zugang zum Wasser, macht Washington, DC für viele zu einem attraktiven Urlaubsziel in den USA, denn es bietet beides: Großstadtflair und Erholung. Beim diesjährigen ParkScore® Index, der den Zugang der US-Bewohner zu Parkanlagen und deren Qualität misst, landet die amerikanische Hauptstadt auf Platz 1. Und auch eine weitere Destination in der Capital Region USA mischt ganz oben mit – Arlington in Virginia verteidigt den vierten Rang.

Der ParkScore® Index für urbane Oasen

Der ParkScore® Index ist der nationale Goldstandard, wenn es darum geht zu entscheiden, wo sich die grünsten urbanen Oasen des Landes befinden. Seit 2012 werden die 100 Städte mit den meisten Einwohnern von The Trust for Public Land im ParkScore® Index miteinander verglichen. Entscheidend sind dabei vier Faktoren: Der prozentuale Anteil der Bewohner, welche maximal zehn Gehminuten von einem Park oder einer Grünanlage entfernt wohnen; die Parkfläche anteilig zum Stadtgebiet; die Investitionen, die pro Kopf für Parkanlagen, getätigt werden; und die Ausstattung der Parks. Zu dem letzten Punkt zählen Spielplätze, Hundeparks, Basketballkörbe, Wasserspielanlagen sowie Waschräume und besondere Erholung- und Seniorenangebote. Mehr Informationen gibt es unter www.tpl.org/parkscore.

Platz 1: Die blühende Hauptstadt Amerikas

Washington, DC befindet sich, seit es den ParkScore® Index gibt, immer unter den Top 10 und dieses Jahr hat es die Metropole auf den ersten Platz geschafft. Mit mehr als 630 Parks und Grünanlagen, die 21 Prozent der Stadtfläche ausmachen, ist dies auch kein Wunder. 98 Prozent der Einwohner von DC leben weniger als zehn Minuten von einem Park entfernt, ganz egal wie hoch ihr Einkommen ist, wie alt sie sind oder welcher Ethnie sie angehören. Allein die National Mall mit all ihren Sehenswürdigkeiten ist 60 Hektar groß. In 89 Prozent der Anlagen können die Einwohner Basketball spielen oder sich mit Wasserspielanlagen vergnügen. Für Senioren ist sogar in 97 Prozent der Parks ein spezielles Angebot gegeben. www.washington.org

Grüner Nachbar in Virginia: Arlington auf Rang 4

Nur einen Katzensprung von Washington, DC entfernt, auf der anderen Seite des Potomac River, liegt Arlington. Die Großstadt-Flora scheint sich über den Fluss hinweg ausgebreitet zu haben, denn 445 Hektar Grünflächen verteilen sich hier auf 180 Parks. Und genau damit konnte Arlington den 4. Platz beim ParkScore® Index verteidigen. Den meisten ist Arlington durch den weltberühmten Arlington National Cemetery, das Pentagon und das 9/11 Memorial sowie das ikonische Air Force Memorial bekannt. Hier leben sogar 99 Prozent aller Einwohner weniger als zehn Minuten von einer Grünanlage entfernt, Parks machen ungefähr zehn Prozent der Gesamtfläche aus. Arlington ist besonders kinderfreundlich, denn auf 98 Prozent der Grünanlagen gibt es Spielplätze. www.stayarlington.com

Washington, DC gehört mit den beiden angrenzenden Bundesstaaten Virginia und Maryland zur Capital Region USA – mehr Informationen stehen unter www.capitalregionusa.de oder auf Facebook zur Verfügung.

Über Capital Region USA

Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.