Musik, Tanz, Kulinarik: Das Kulturfestival „Passport DC“ lädt Besucher zu einer Weltreise durch mehr als 50 Länder ein

Die US-Hauptstadt Washington, DC, feiert auch diesen Mai wieder ihre kulturelle Vielfalt: Offene Türen der Ländervertretungen, großer Blumenmarkt, Straßenfeste, Ausstellungen und allerlei Unterhaltungsangebote für Groß und Klein.
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Breslauer Straße 10
64342 Seeheim-Jugenheim
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: crusa@claasen.de
www.claasen.de

Washington, DC begeistert durch sein internationales Flair. Diese Vielfalt feiert die US-Hauptstadt jedes Jahr im Mai mit dem Kulturfestival „Passport DC“ und zelebriert damit zugleich den „International Cultural Awareness Month“. Mehr als 50 Ländervertretungen in der Stadt öffnen dafür ihre Türen und laden dazu ein, die Destinationen mit allen Sinnen zu erkunden. Ein buntes Programm mit Ausstellungen, Filmen, Tanz- und Musikveranstaltungen sowie Workshops während des ganzen Monats locken Tausende von Neugierigen an und sind ein Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungskalender.

Alpakas streicheln, indigene Tänze lernen oder mit Robotern spielen: Die „Around the World Embassy Tour“ am 6. Mai zählt zu den beliebtesten Programmpunkten des internationalen Kulturfestivals. Dabei können Besucher auf Weltreise gehen und in die Traditionen sowie Besonderheiten von mehr als 50 Staaten von Albanien über Indonesien bis Sambia eintauchen. Von 10 Uhr bis 16.30 Uhr empfangen die Botschaften die Gäste und präsentieren ihnen Kunst, Kultur und Kulinarik. Am 13. Mai liegt der Fokus auf Europa, wenn die Vertretungen der Europäischen Union beim „EU Open House“ von 10 bis 16 Uhr einen Blick auf die vielfältige Kultur ihrer Mitgliedsstaaten gewähren.

Am 5. und 6. Mai wird traditionell der „Flower Mart“ vor der Washington National Cathedral ausgerichtet. Dort lassen sich neben Pflanzen und Kräutern aller Art an rund 65 Ständen originelle Mitbringsel sowie im Buchzelt Kinderliteratur erstehen – oder einfach eine Runde auf dem historischen Karussell drehen. Blumenliebhaber kommen beim „International Floral Display“ auf ihre Kosten. Dort werden kunstvoll arrangierte Gestecke gezeigt, die Kultur und landestypischen Geschmack widerspiegeln und von Floristen im Auftrag der in Washington ansässigen Botschaften gestaltet werden.

Asiatisch wird es am 20. Mai. Ein Bazar mit asiatischem Kunsthandwerk, traditionelle Leckereien, Performances, Tanz-Events und Paraden stehen bei der „Fiesta Asia!“ von 11 bis 19 Uhr auf dem Programm. Damit feiert Washington, DC zugleich den „Asian Heritage Month Commemorations”.

Weitere Informationen zu „Passport DC“ gibt es unter www.culturaltourismdc.org.

Über Capital Region USA

Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.