United Airlines: Erste Einblicke in das neue Terminal C North am George Bush Inter­continental Airport in Houston

Neues United Terminal für 277 Millionen US-Dollar verspricht Reisenden noch mehr Komfort durch größere Gate-Bereiche, neueste Technologie und kulinarische Vielfalt
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: united@claasen.de
www.claasen.de

United Airlines, die führende Fluggesellschaft in Houston, hat ihr neues Terminal C North am George Bush Intercontinental Airport gemeinsam mit Houstons Flughafenverwaltung Houston Airport System und dem Gastronomiebetreiber OTG besichtigt.

Mit fast 25.000 Quadratmetern ist das neue Areal für 277 Millionen US-Dollar fast 10.000 Quadratmeter größer als das bestehende Terminal C und bietet den United Passagieren damit einen deutlich angenehmeren und komfortableren Aufenthalt vom Eingang bis zum Gate. Flugzeug-Liebhaber werden sich an der beeindruckenden Aussicht auf das Vorfeld erfreuen, die die raumhohen Panoramafenster des Terminals ermöglichen. Alle Reisenden werden die großflächigen Gate-Lounge-Bereiche, die erstklassigen Geschäfte und das frische, von lokalen Gerichten inspirierte kulinarische Angebot zu schätzen wissen.

„Dieses neue Terminal beweist den Status als ‚Hometown-Airline‘ in Houston“, sagte President von United Scott Kirby. „Und genau wie Houston sind wir außerordentlich stolz, dieses Areal unser Zuhause zu nennen. Wo auch immer man in Terminal C hinschaut – vom Essensangebot über das moderne Design bis zur entspannten Atmosphäre –, spürt man die Detailverliebtheit und die Innovationsfreude, die in die Entwicklung dieses Gebäudes geflossen sind.“

United bedient Houston seit mehr als 70 Jahren. Von der Drehscheibe George Bush Intercontinental Airport aus bieten United und United Express täglich fast 500 Flüge zu mehr als 170 Zielen auf der ganzen Welt an, darunter Top-Business- und Urlaubsmärkte in Asien, Europa und dem gesamten amerikanischen Kontinent. Die Drehscheibe Houston ist für United der wichtigste Ausgangspunkt nach Südamerika, mit 52 Nonstop-Zielen in Lateinamerika und der Karibik. Darüber hinaus ist United mit mehr als 14.000 Angestellten in Houston einer der größten Arbeitgeber der Stadt.

OTG wird den Betrieb der gastronomischen Einrichtungen und des Einzelhandels im neuen Terminal betreuen (ebenso wie in Terminal B South und Terminal E) und eine ganze Reihe wegweisender, moderner Annehmlichkeiten einführen. Uniteds Terminal C North wird besondere Restaurants beherbergen, die von einigen der angesehensten Köche der Region entworfen wurden. Dazu zählen eine Taqueria von Roland Laurenzo, ein neapolitanisch inspiriertes Pizzeria-Konzept von Ryan Pera, ein Fusion-Restaurant mit Vietnamesisch-Cajun-Küche von John Nguyens, eine von Monica Pope designte Panini-Bar und eine Taverne mit Houston-Fokus vom Gewinner des James Beard Awards, Chris Shepherd. Abgesehen von Geschmack und Qualität sind die Konzepte von OTG bekannt für ihre Gastfreundlichkeit, die oft durch moderne Technologien unterstützt werden. Allen voran steht die preisgekrönte, iPad-basierte Kundenplattform flo®. Ein weiterer Fokus von OTG ist der Einsatz lokaler Produkte direkt vom Bauernhof.

„Die Partnerschaft mit United und das Programm, das wir für C North entwickelt haben, erfüllt uns mit großem Stolz“, sagte Rick Blatstein, CEO von OTG. „Indem wir die besten kulinarischen Talente Houstons gewinnen, die Räumlichkeiten beeindruckend gestalten konnten und zukunftsweisende Technik einsetzen, können wir ein Flughafenerlebnis auf Weltniveau bieten, speziell geschaffen für die Kunden von United.“

Über United Airlines

„Connecting People. Uniting the World.” United Airlines ist eine der führenden US-Fluggesellschaften in Europa. Ab Deutschland und der Schweiz bietet sie zahlreiche Nonstop-Flüge zu den Drehkreuzen der Airline in den USA.

Weitere Informationen gibt es auf www.united.com sowie über Twitter (@United), Instagram und Facebook.