Washington, D.C. bereitet sich auf den IPW 2017 vor

Amerikas bedeutendste Fachreisemesse findet erstmals in der US-Hauptstadt statt – 6.000 Delegierte aus 70 Ländern werden erwartet
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: crusa@claasen.de
www.claasen.de

Nicht nur heute am „Fourth of July“, dem Nationalfeiertag der USA, sind alle Augen auf die amerikanische Hauptstadt gerichtet. Washington, D.C. wird im kommenden Jahr vom 3. bis 7. Juni 2017 zum ersten Mal Austragungsort der größten amerikanischen Fachreisemesse IPW sein. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Zu der Großveranstaltung werden 6.000 Delegierte, darunter 1.300 Einkäufer, aus 70 Ländern erwartet. „Die wirtschaftlichen Auswirkungen durch den IPW werden sofort spürbar sein. Im Jahr nach der Messe rechnen wir für Washington D.C. mit zusätzlichen Einnahmen in Höhe von 12 Millionen US-Dollar“, sagt Elliott L. Ferguson, President und CEO von Destination DC.

Dem Marktforschungsunternehmen Rockport Analytics zur Folge werden in den drei Jahren nach dem IPW eine Million Besucher mehr nach Washington, D.C. reisen und 1,7 Milliarden US-Dollar in die Stadt bringen. „Zwar sind es derzeit nur neun Prozent unserer Gäste, die aus Übersee kommen, aber sie stehen für 27 Prozent der Besucherausgaben. Denn sie bleiben länger und lassen dadurch auch mehr Geld in der Stadt“, so Ferguson.

Ein Ausblick auf ein erlebnisreiches Rahmenprogramm für die Messeteilnehmer gibt es auch schon: In Zusammenarbeit mit dem National Park Service und dem Smithsonian National Air and Space Museum wird Destinantion DC am 4. Juni 2017 eine spektakuläre Eröffnungszeremonie veranstalten. Am selben Tag findet im Newseum, dem Museum für Nachrichtengeschichte, ein Presse-Brunch für die Medienvertreter aus aller Welt statt. Die Abschlussfeierlichkeiten werden am 7. Juni 2017 im Nationals Park, dem Baseballstadion der Washington Nationals, abgehalten.

Über die vielen Unterhaltungs- und  Freizeitmöglichkeiten der Stadt und ihr großes kulturelles und kulinarisches Angebot können sich die Besucher des IPW im Internet informieren. Destination DC hat anlässlich der Messe eine eigene Seite ins Netz gestellt, die bereits online ist unter ipw2017.washington.org .

Weitere Informationen über die US-Hauptstadt Washington, D.C. sowie die angrenzenden Bundesstaaten Maryland und Virginia, die zusammen das Reiseziel Capital Region USA bilden, gibt es im Internet unter www.capitalregionusa.de zu finden.

Über Capital Region USA

Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.