Wein verleiht Virginia-Tourismus starke Impulse

Mehrere „Wine Trails“ führen durch die schönsten Landschaften des Ostküsten-Staates – Über 250 Weingüter – Im Jahr 2014 hat Virginia rund 6,25 Millionen Flaschen Wein verkauft
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: crusa@claasen.de
www.claasen.de

Der US-Bundesstaat Virginia wird zunehmend zu einer der wichtigsten Wein-Destinationen Amerikas und gleichzeitig verleiht Wein wichtige Impulse an den Tourismus: Der Staat an der Ostküste verkaufte nach jüngsten Statistiken im Fiskaljahr 2014 rund 6,25 Millionen Flaschen Wein, ein Zuwachs von zwei Prozent gegenüber Vorjahr und ein Wachstum von 26 Prozent binnen der letzten vier Jahre. Dies gab die Virginia Tourism Corporation soeben bekannt.

Der ansteigende Weinverkauf ist klarer Ausdruck der hervorragenden Qualität, die Virginias Winzer seit vielen Jahren produzieren und damit den Staat auch zur touristischen Wein-Destination machen. Der Weinbau ist mit rund 4.700 Arbeitsplätzen in Virginia somit zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige des Staates geworden, der sich gleichzeitig positiv auf den Reiseverkehr in diesen Teil der USA auswirkt – für Menschen, die Reiseerlebnisse gern mit Genuss verbinden möchten. Insgesamt erzielt Virginia jährlich über 1,6 Millionen Touristen, sagt die Virginia Tourism Corporation.

In den letzten Jahren hat der Rebensaft aus Virginia schon viele Qualitätsauszeichnungen erhalten und verfügt über ein großes Renommee in ganz Amerika. Auch wird er zunehmend zu einem  wichtigen Exportgut. Virginia-Wein ist zum Beispiel längst auch in London oder Peking erhältlich.

Am Wein orientieren sich heute speziell eingerichtete Reiserouten durch Virginia, die auf schönen Strecken in herrlicher Landschaft zu den 250 Weingütern des Staates führen. Zu empfehlen ist hier insbesondere der Weinlesemonat Oktober, wenn Weinberge und Wälder gleichermaßen in kräftigen Herbstfarben leuchten. In dieser Zeit gibt es auch viele Weinfeste und spezielle Reisepakete, die zum Wein führen. Informationen im Internet unter www.virginia.org/winemonth.

Auf ausgewählten Routen zum Virginia-Wein

Die Virginia Wein-Trails sind einzigartig. Jeder führt zu ganz bestimmten Landschaften, wie etwa in die Blue Ridge Mountains oder zu den Flüssen im Norden des Staates und nach Loudoun County, gern als „DC´s Wine Country“ bezeichnet. Überall gibt es Bed & Breakfast-Hotels, kleine lokale Gasthäuser und historische Gebäude mit Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten.

Hier einige Beispiele schöner Wein-Trails: „TJ´s Stomping Grounds“ heißt eine Route, die auf dem Monticello Wine Trail zu Thomas Jeffersons Landgut Monticello führt. Die Gegend, wo der frühere US-Präsident lebte, weist 30 Weingüter rund um Charlottesville auf und beherbergt mehrere hervorragende Restaurants.

Als besondere Reise darf die „Kayak Winery Tour“ gelten. Man begibt sich auf einen Trip zu den Chatham Vinyards in Cape Charles. Diese Tour am südlichen Ende von Virginias Küste vereint Naturerlebnisse mit Weinproben und Picknick unter freiem Himmel.

Wein und Bluegrass Musik verbindet die Reise auf einer Route im Südwesten Virginias: „The Crooked Road: Virginia´s Music Heritage Trail“ ist die ideale Tour, um Weingüter wie Chateau Morrisette, Abindgon Vineyards, Villa Appalachia oder andere zu besuchen.  Zur Übernachtung bieten sich das historische Martha Washington Inn & Spa in Abingdon oder das Floyd Hotel an.

Virginia ist Teil der Capital Region USA, zu der auch Washington DC und Maryland gehört. Von den monumentalen Denkmälern in Washington DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein. Jährlich besuchen rund 170.000 Deutsche die Capital Region USA.

Wissenswertes zur Capital Region USA steht unter www.capitalregionusa.de oder auf www.facebook.com/CapitalRegionUSADeutschland bereit.

Über Capital Region USA

Washington, DC, Maryland und Virginia. Von den monumentalen Denkmälern in Washington, DC über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, DC wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter www.capitalregionusa.de zur Verfügung.