Pressemeldungen: BARIG


07. Juni 2021
BARIG beim Branchengespräch Luftfracht 2021: Luftverkehr als Partner für Klimaschutz und eine nachhaltige Zukunft

Konstruktives Miteinander von Branche, Wirtschaft und Politik ist gefragt – Verbote oder höhere Besteuerungen des Luftverkehrs führen zu Wettbewerbsverzerrungen, die der Umwelt mehr schaden als nutzen – Innovationen im Luftverkehr unterstützen Klimaschutz

„Klimaschutz im Luftverkehr lässt sich nur dann nachhaltig und effizient gestalten, wenn die Branche, Wirtschaft und Politik konstruktiv zusammenarbeiten. Zudem müssen die Maßnahmen auf internationaler Ebene abgestimmt und umgesetzt werden.“ Dies betonte Michael Hoppe, Generalsekretär des Board of Airline Representatives in Germany (BARIG) anlässlich des diesjährigen Branchengesprächs Luftfracht, das auf Einladung des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und des DSLV Bundesverband Spedition und Logistik als virtuelle Veranstaltung am Flughafen Köln/Bonn stattfand.

Hintergrund hierfür: Die erst kürzlich von einzelnen Politikern geforderten einseitigen Maßnahmen würden zu massiven Wettbewerbsverzerrungen führen. Leidtragende wären die deutsche Wirtschaft und auch die Umwelt.

Anstatt mit Verboten oder fiskalischen Stellschrauben zu arbeiten, setzen sich daher BARIG und die Luftverkehrswirtschaft für konstruktive, zielführende Lösungen zur Schonung des Klimas ein, was unter anderem den Emissionshandel einschließt. Gefordert sind außerdem technische Innovationen und die weitere Entwicklung im Bereich alternativer Treibstoffe. Daneben muss ebenso die Intermodalität weiterentwickelt werden. Erst kürzlich hatte die Luftverkehrsindustrie ihre Unterstützung für die Verlagerung von Passagierverkehr auf die Schiene, wo es möglich und sinnvoll ist, zugesagt. Hierzu müssen jedoch noch dringend zahlreiche weitere Investitionen erfolgen. Das beinhaltet beispielsweise den Ausbau bestehender und den Neubau von Trassen sowie den Anschluss der Flughäfen in München und anderen Städten an das Schnellbahnnetz.

Michael Hoppe: „Luftverkehr und Klimaschutz schließen sich keineswegs aus. Luftverkehr ist vielmehr Partner für eine gemeinsame, nachhaltige Zukunft. Gerade er ist ein Motor von wirtschaftlichem Wohlstand und hilft damit, die Grundvoraussetzung für Investitionen und die weitere Forschung in Natur-, Klima- und Umweltschutz zu finanzieren.“

Weitere aktuelle BARIG-Themen und News zur Luftfahrt gibt es unter www.barig.aero/news.

BARIG (Board of Airline Representatives in Germany e.V.) vertritt die gemeinsamen Interessen von mehr als 100 nationalen und internationalen Fluggesellschaften aus Linienflug, Ferienflug und Air Cargo. Seit seiner Gründung 1951 arbeitet der Airline-Verband für die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Luftverkehrs in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik, Behörden, Wirtschaft und Medien.
www.BARIG.aero , https://de.linkedin.com/company/barig , www.instagram.com/barig.aero

BARIG / Board of Airline Representatives in Germany e.V.
Frankfurt Airport Center 1 (HBK 27), Hugo-Eckener-Ring, 60549 Frankfurt am Main, Germany, barig@barig.aero , www.barig.aero

Pressekontakt BARIG:
Claasen Communication GmbH, Im Schelmböhl 40, 64665 Alsbach
Telefon 06257 / 68781, barig@claasen.de , www.claasen.de

 


[Zurück]