SunExpress setzt auch 2017 auf Reisebüros als starke Vertriebspartner

Reisebüros mit geringeren Umsätzen profitieren künftig vom mehrstufigen Provisionsmodell – Bei direkter Buchung werden Sonderleistungen wie X-Leg Seats, Premium-Menüs und Übergepäck ebenfalls vergütet
Pressekontakt

Claasen Communication GmbH

Im Schelmböhl 40
64665 Alsbach
Deutschland

Tel.: +49(0)6257 68781
Fax: +49(0)6257 68382
E-Mail: sunexpress@claasen.de
www.claasen.de

Auch im Jahr 2017 verstärkt SunExpress durch ein attraktives Provisionsmodell die enge Zusammenarbeit mit Reisebüropartnern in Europa. Dies gilt für den Einzelverkauf von Flugtickets, wenn diese nicht via GDS, myJACK oder eine XML Schnittstelle generiert werden. Reisebüros können so bereits ab dem ersten Euro Umsatz von einer Startprovision von zwei Prozent profitieren, eine umsatzabhängige Staffelprovision bis zu fünf Prozent ist möglich. Direktagenturen, die Sonderleistungen, wie X-Leg Sitzplätze, Übergepäck oder Premium-Menüs verkaufen, profitieren künftig ebenfalls von dem neuen Provisionsmodell, denn der daraus generierte Umsatz wird ebenfalls verprovisioniert.

Die Anrechnung der Kommission erfolgt auf die Netto-Flugtarife ohne Steuern und Gebühren. Sonder- und Gruppentarife werden nicht berücksichtigt. Die Provisionszahlung an die Direktagenturen erfolgt pro Quartal und berücksichtigt alle absolvierten Flüge in diesem Zeitraum.

„SunExpress setzt voll auf die Reisebüros als starke Vertriebspartner. Ich bin überzeugt, dass unser neues Provisionsmodell dazu beiträgt, SunExpress für Agenturen noch attraktiver zu machen“, so Peter Glade, Commercial Director von SunExpress. „Durch Specials, die wir während des gesamten Jahres anbieten, wird das Modell zudem nochmals weitere Aufmerksamkeit bei unserem Vertrieb erzielen.“

Über SunExpress

Als Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines bietet die Ferienfluggesellschaft SunExpress Nonstopverbindungen zwischen Europa und der Türkei und zu attraktiven Urlaubszielen. Mehr Informationen gibt es unter www.sunexpress.com.